Realtek-SDR


SDR mit 10€ Stick

Software defined Radio ist nun mit günstigen USB Sticks möglich. Genutzt werden können dazu USB Sticks mit dem Realtek RTL2832U Chip. Dieses Chip bietet die Übertragung der RAW- I/Q Daten zum Rechner. Normale Anwendung der Sticks ist DAB/DAB+/FM oder auch DVB Demodulation.

 Stand: Herbst 2012

Inhaltsverzeichnis

Specifications The RTL2832U outputs 8-bit I/Q-samples, and the highest theoretically possible sample-rate is 3.2 MS/s, however, the highest sample-rate without lost samples that has been tested so far is 2.8 MS/s. The frequency range is highly dependent of the used tuner, sticks that use the Elonics E4000 offer the best range (64 – 1700 MHz).

Software unter Windows

Treiber

http://wiki.spench.net/wiki/USRP_Interfaces

HD-SDR

 

 

Hier wird die Installation beschrieben: http://www.hdsdr.de/hardware.html inkl. Link zum Treiber

Auch Burkhard Kainka hat Klasse Infos:

http://www.elektronik-labor.de/HF/NoxonSDR.html
http://www.elektronik-labor.de/HF/NoxonSDR2.html

 

SDRSharp

http://sdrsharp.com/

 

WinRad

soll auch laufen.

===

 

===

 

GnuRadio unter Windows

…ist derzeit recht komplex zu nutzen. Problem sind die Laufzeitumgebungen und das Kompilieren.

Dokus:

http://www.tools4sdr.com/articles/Tutorial+to+install+GNU+Radio+with+cygwin+and+Windows_2688210

http://www.airdemon.net/gsmwindows2.html

Software unter Linux

GNU-Radio lässt sich unter Linux recht einfach kompilieren.

Einfach diese 3 Zeilen kopieren oder eingeben:

wget http://www.sbrac.org/files/build-gnuradio
chmod a+x build-gnuradio
./build-gnuradio

Ich musste dazu ürsprünglich noch das Skript anpassen*. Aber das ist nun schon erledigt. Eine Gute Basis ist Ubuntu 12.04 mit 3-5 Jahren Support… http://www.ubuntu.com/download
Bei Ubuntu 12.02 Precice Pangolin musste man früher das Installationskript anpassen, dann läuft die Installation anstandslos doch.
Enscheidend ist dass die Version 12 bekannt gemacht wird:

*11.*|*12.*)

HW-Quellen:

  • Terratec Noxon DAB Stick (In Deutschland für 20-25€
  • ISDB-T Stick (EzTV) 14€ frei Haus aus Fernost
  • Noch mehr Quellen (gelegentlich auch mal für 10€)

 

 

Erweiterung des Frequenzbereichs

Aus dem Amateurfunkbereich kommt diese Erweiterung des Frequenzbereichs über einen Aufwärts-Konverter: Funcube-UpConverter

This project uses a oscillator block with an output frequency of 100 MHz for F1.
This allows for simple frequency translation. A signal at 1 MHz would appear at 101 MHz,
and so on; this is in the range the FCD can receive.

Weitere Anwendungen

 

Linkliste

Schreibe einen Kommentar