easyVDR


Image

… ist eine Distribution für den Video Disc-Recorder (VDR), die sich besondere Nutzerfreundlichkeit auf die Fahnen geschrieben hat.

Dies wird durch Unterstützung und automatischer Konfiguration zahlreicher Hardware erreicht. Ziel ist es auch für Anfänger einen einfachen Start zu ermöglichen.


Presse:

Auszug aus dem Artikel

Freien Magazin

 

easyVDR ist ein digitaler Videorekorder

Ein kurzer Blick auf VDR

Die freie Software „Video Disc Recorder (VDR)“ (Link) (Link) von Klaus Schmidinger verwandelt handelsübliche PC-Hardware in einen digitalen Videorekorder und ermöglicht so Empfang, Aufnahme und Wiedergabe von digitalem Fernsehen. Die Funktionalität steht kommerziellen Geräten dabei in nichts nach. Durch die Erweiterbarkeit mit Plugin-Schnittstellen (Link), Einsatz von Skins, dem offenliegenden Quellcode und dem Einsatz von Linux ist VDR diesen meist sogar überlegen.

Neben der Grundfunktionalität, wie z. B. Time-Shifting (Link), die VDR selbst mitbringt, gibt es eine unzählige Anzahl an Erweiterungen als Patches, Plugins und eigenständige Programme. Im Hardwarebereich sind Erweiterungen wie Touchscreens, Infrarot-Empfänger für die Fernbedienung, Wakeup-Boards für zeitgesteuertes Aufwachen des Computers und viele mehr nutzbar und können durch Plugins gesteuert werden.

Empfangsmöglichkeiten

Die folgenden Empfangsmöglichkeiten können miteinander kombiniert werden:

  • Satellit (DVB-S)
  • Kabel (DVB-C)
  • Antenne (DVB-T)
  • Analoges TV

Durch den Einsatz mehrerer TV-Karten sind auch mehrere parallele Aufnahmen möglich, wobei die Software eigenständig die TV-Karten verwaltet. Ebenso ist während einer Aufnahme gleichzeitiges Live-TV möglich.

Durch die ausgestrahlten Programminformationen (EPG, Electronic Program Guide (Link)) ist eine komfortable Programmierung von Timern möglich. Die Bildqualität beim Digitalfernsehen ist deutlich besser als bei analogem Fernsehen. Bei DVB-T (Link) können allerdings MPEG-Artefakte sichtbar werden. (Neben den Komprimierungsartefakten, welche bandbreitenbedingt bei DVB-T etwas häufiger auftreten als bei DVB-C oder DVB-S.)

Ausblick

Die Entwickler von easyVDR arbeiten gerade daran, den aktuellen Kernel 2.6.22.15 gegen einen neueren der Generation 2.6.28 auszutauschen, um bisherige Probleme mit S-ATA-Systemen zu lösen. Hierbei die komplette Palette an älterer Hardware weiter zu unterstützen, erscheint momentan schwierig, weshalb EM8400-Nutzer (Link) weiter den Kernel 2.6.22.15 behalten müssen. Möglicherweise wird es dann zwei Kernelversionen in der Distribution geben, die entsprechend ausgewählt werden können. Die Entwicklung in diese Richtung läuft aktuell auf Hochtouren, sodass womöglich bald Vollzug seitens der Entwickler gemeldet werden kann. Das ausführliche Testen der einzelnen Entwicklungsschritte ist aber sehr zeitaufwendig.

HDTV

Da HDTV immer interessanter werden dürfte, ist die Distribution auch hier auf einem guten Weg, denn bereits jetzt ist die problemlose HDTV-Ausgabe über die Reel-HD-Karte möglich.

Die Zukunft wird allerdings bei den Softwarelösungen liegen, wobei hier noch einige Zeit auf die Stabilisierung der nötigen Software gewartet werden muss. Viele Nutzer setzten diese Lösung dennoch schon produktiv ein. Das Stichwort hierzu lautet VDPAU (Link

).

Künftig wird die entsprechende Hardware direkt „out of the box“ unterstützt werden. Hier ist aber ebenfalls noch einiges an Test- und Konfigurationsarbeit zu leisten.

Hochwertige Bildausgabe mit billigster Hardware

Ein äußerst interessantes Projekt ist die Integration von VGA2Scart (Link). Hierbei wird mit einem speziellen Kabel und entsprechender Software das VGA-Signal in ein Scart-Signal umgewandelt, sodass in absehbarer Zeit keine teure FF-Karte mehr zum Einsatz kommen muss. Damit ist der Weg frei für einen günstigen PVR. Nahezu perfekt integriert ist das Ganze für Intel-Grafikchipsätze (i915-i945), da diese auch Frame Rate Control (FRC) beherrschen, was eine sehr gute Bildqualität bei wenig Prozessorlast bietet. Aber auch ATI-Karten zeigen (noch ohne FRC), dass VGA2Scart machbar ist. Trotz der positiven Ansätze ist diese Entwicklung aber noch als im Betastatus anzusehen.

Hardwarebeschleunigung für MPEG-Ausgabe

Der Integration von VDPAU für Nvidia-Karten wird ebenfalls ein großer Entwicklerplatz eingeräumt. Hierbei wird Prozessorlast für den MPEG-Stream auf die GPU der Grafikkarte verteilt, was die CPU-Last ebenfalls verringert. Auch hierbei ist man bereits über den Alphastatus hinaus. Die Ausgabequalität liegt momentan aber eher an der Qualität von VDPAU, als an der Integration durch easyVDR.

Fazit

Mit easyVDR ist eine sehr benutzerfreundliche Installation möglich, bei der es nahezu jedem gelingt, unter Einsatz von entsprechend unterstützter Hardware, ein VDR-System aufzubauen. Die Menge der „out of the box“-unterstützten Ausgabegeräte ist groß, die Konfiguration erfordert im Regelfall keinen manuellen Eingriff und die Hardwareanforderungen sind sehr moderat. Bei Problemen beim Einsatz der Standardinstallation findet man im Forum (Link) schnell und adäquat Hilfe und Problemlösungen.

Alle weiteren Informationen findet man auf der easyVDR-Internetseite (Link), im Wiki (Link) oder im VDR-Portal (Link).

Links

  1. http://de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License
  2. http://www.cadsoft.de/vdr/
  3. http://de.wikipedia.org/wiki/Video_Disk_Recorder
  4. http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Plugins
  5. http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitversetztes_Fernsehen
  6. http://de.wikipedia.org/wiki/Electronic_Program_Guide
  7. http://de.wikipedia.org/wiki/DVB-T
  8. http://www.easy-vdr.de/
  9. http://de.wikipedia.org/wiki/Acpi
  10. http://de.wikipedia.org/wiki/Nvram
  11. http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Noad
  12. http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Full-featured-DVB-Karte
  13. http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Xxv
  14. http://wiki.easy-vdr.de/index.php/HDTV_mit_der_easyVDR_0.6
  15. http://ftp.gwdg.de/pub/linux/easyvdr/0.6/iso/easyvdr_0.6.02-original-kernel.iso
  16. http://wiki.easy-vdr.de/index.php/Installation
  17. http://www.gwdg.de/
  18. http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Ausgabegeräte
  19. http://de.wikipedia.org/wiki/Fluxbox
  20. http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Xineliboutput-plugin
  21. http://de.wikipedia.org/wiki/On_Screen_Display
  22. http://wiki.easy-vdr.de/
  23. http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/LIRC
  24. http://de.wikipedia.org/wiki/Putty
  25. http://wiki.easy-vdr.de/index.php/VDR_als_Streaming_-_Server
  26. http://wiki.easy-vdr.de/index.php/EasyPortal
  27. http://www.easyvdr.de/~dauser/live-cd/EasyVDR-liveCD-0.6.07_beta.iso
  28. http://wiki.easy-vdr.de/index.php/Activy
  29. http://en.wikipedia.org/wiki/VDPAU
  30. http://www.easyvdr-forum.de/forum/index.php?board=63.0
  31. http://www.vdr-portal.de/
  32. http://wiki.easy-vdr.de/index.php/Newbie_Guide

Artikel im Freien Magazin

Weitere Info bei www.easyvdr.de .

Schreibe einen Kommentar