Computermuseum 2


1983: Busch 2090 Education Computer:

Busch 2090

  • 4bit microprocessor TMS1600, Custom programmed
  • 64 Bytes RAM
  • ML-programming language
  • 6-digit 7-segment LED display
  • hexadecimal keypad for programming.

Das Gerät hat seit 2013 einen freundlichen Nachbesitzer gefunden…

1986: Commodore 128

C128 C128 Board

  • Preis: €450
  • CPU1: 8502, 2.0MHz
  • CPU2: Z80 (Zilog; für den CPM Modus)
  • Grafik: 640×200 Pixels x2 Farben
  • RAM 128 KB

1992: Segate Modell STXX

Seagate Festplatte

  • Produziert 1992
  • Anschluss: SCSI
  • Breite 5,25″
  • Volle Bauhöhe (wie zwei DVD-Laufwerke)
  • Kapazität: 80 MB

1992: Adaptec 1740 Controller für SCSI-Festplatten (EISA BUS)

Adaptec 1740

  • aus dem Jahr 1992
  • Er besitzt einen internen und einen externen SCSI Port
  • Onboard Abschlusswiderstand möglich
  • Falls nicht beide Ports verwendet werden, muss der freibleibende mit einem Terminator zum Stecken abgeschlossen werden

2005: C64 DTV

Das Bild step-down zeigt einen Step-Down-Wandler Platine (Bausatz von Pollin). Dies wandelt nach dem Schaltnetzteiprinzip 7-40 V nach auf die benötigte Spannung. In diesem Fall 5V. Standard Lösung wäre ein Spannungswandler der einfach die überflüssige Spannung in Hitze verbrät.

C64 DTV Überblick DTV Stromversorgung Anschlüsse

Man beachte die vorbildlich geschirmten Videoleitungen…Auf der Bild mit der Oberseite sieht man das Original-Board mit umfangreicher Zusatzbeschaltung (und einige Widerstände ausgetauscht damit die Farben passen).Man beachte die filigranen Kufperlackdrähte (für Fädeltechnik gedacht)…Zusätzliche Anschlüsse zum Original:

  • IEC Bus für Commodore Floppies
  • Video
  • Tastatur
  • Strom
  • die Originalausgänge sauber an Buchsen (nich einfach ein Kabel was raushängt)

Somit ein wunderbares Spielzeug für große und kleine Kinder…

  • eine Diskette hatte mal 170KB, das Flash hat 2MB
  • es lassen siche eigene Spiele flashen
  • es kann ein PC angeschlossen werden um das Diskettenlaufwerk zu simulieren und und und…
  • Der RAM hat auch 2MB statt 64K früher

Schreibe einen Kommentar

2 Gedanken zu “Computermuseum